Derzeit lebt Mia in Berlin und ist Gründungsmitglied des alternativen Trash-Pop-Trios Rosemarine, dessen selbstbetiteltes Debütalbum in den berühmten Londoner Eastcote Studios aufgenommen und auf dem amerikanischen Plattenlabel Ropeadope veröffentlicht wurde, was zu einem Auftritt auf dem Berliner XJazz Festival 2019 führte.  Mia ist außerdem Mitglied des Jazz-Trios Last Chance to Misbehave an der Seite der Pianistin und ECM-Aufnahmekünstlerin Julia Hülsmann und der internationalen türkischen Avantgarde-Sängerin Ayse Cansu Tanrikulu und war beim Internationalen Jazzfestival Halle 2020 – Women In Jazz zu hören.

Die Absolventin des Jazz Instituts Berlin und ehemalige Schülerin des Star-Vocal-Coaches David Lee Brewer wurde 2017 mit dem Sparda Jazz Award für ihr Quintett The Mia Knop Jacobsen Group ausgezeichnet und erhielt 2018 die Betty Carter’s Jazz Ahead Residency am John F. Kennedy Center for the Performing Arts in Washington, D.C.. Mia wurde für die Listen to Berlin Awards 2020 nominiert für ihr Debüt als Solokünstlerin „Losing Our Game“, das auf der CD-Compilation Listen To Berlin 2020/2021 zu hören ist.

Beim rejazz-festival tritt Mia Knop Jacobsen auf mit ROSEMARINE.

Mehr Infos: www.miaknopjacobsen.com