Sowohl als Solo-Künstlerin als auch in Kollaboration mit diversen MusikerInnen und Ensembles der internationalen zeitgenössischen Improvisationsszene arbeitet sie im Spektrum von zeitgenössischer Keyboard-Musik, Improvisation und performativen, musikalischen Interventionen. Dabei tritt sie bei all ihren Konzerten in selbstgefertigten abstrakten, kreatürlichen Masken auf, um eingeübte Muster von Identität und Individualität zu hinterfragen. Für ihre musikalischen Grenzgänge wurde sie 2019 mit dem SWR-Jazzpreis ausgezeichnet.

Sie ist Co-Leiterin kreativer Bands wie VAX aus Brooklyn, The Hero of Warchester und Berliner Gruppen wie The Liz, RRR, SPOILER, Meow! und viele andere und ist ein Kernmitglied des KIM-Kollektivs.

 

Beim rejazz-festival tritt Liz Kosack auf mit Farida Amadou.

Mehr Infos: www.zardkom.com.