Seit vielen Jahren ist sie als Pianistin und Komponistin national und international tätig und veröffentlichte zahlreiche CDs, immer mit ihrem Trio und verschiedenen Vokal- und Instrumentalgästen.

Von 2012-2013 war sie Vorsitzende der Union Deutscher Jazzmusiker. 2014 hat sie als Improviser in Residence in Moers gearbeitet. 2016 erhielt sie den WDR Ehrenpreis für kulturpolitische Arbeit und den SWR Jazzpreis. 2019 war sie Artist in Residence beim Elbjazz Festival, im selben Jahr erschien ein neues Quartett-Album, insgesamt das siebte unter ihrem Namen beim Label ECM. 2020 erhielt das Julia Hülsmann Trio den Trierer Jazzpreis. Zudem ist Julia Hülsmann Professorin für Jazzpiano an der Universität der Künste Berlin.